Die Bereichsausbildung Sprechfunk (BA SprFu) wird vom Ortsverband Melle schon seit vielen Jahren für Helfer aus dem GFB Lingen, und gelegentlich auch für Gäste aus anderen GFB’s oder Organisationen angeboten. Es gibt zweimal im Jahr die Möglichkeit an der  Ausbildung teilzunehmen. 

Die angehenden BOS-Sprechfunker lernen in der insgesamt 34 stündigen Ausbildung (24h Grundlagen und Analogfunk, 10h Digitalfunk) alles über die rechtlichen und physikalischen Grundlagen der Funktechnik, sowie den sicheren Umgang mit allen gängigen BOS-Sprechfunkgeräten. Besonderes Augenmerk legen die Ausbilder auf das Erlernen der richtigen Betriebstechnik und das sichere Sprechen am Funkgerät. 

Ab Juni 2017 erfolgt die Sprechfunkausbildung nach neuen Vorgaben: Alle angehenden Helfer müssen vor dem Ablegen der Grundausbildungsprüfung an einer Schulung „Sprechfunk als Grundausbildungsthema“  teilnehmen. Diese ist zugleich der Lernabschnitt 9.4 der Grundausbildung und wurde im Vergleich zur bisherigen BA SprFu auf nun 12 Unterrichtseinheiten deutlich verkürzt. Diese Ausbildung endet mit einer praktischen Funkübung und einer theoretischen Prüfung.

Helfer die in den Zugtrupps, Fachgruppen Führung und Kommunikation und in den Logistik- Führungstrupps eingesetzt werden sowie angehende  Unterführer und Führer erhalten eine ergänzende Ausbildung „Sprechfunk als Führungsthema“. Diese umfasst nochmals 10 Unterrichtseinheiten.

Die Anmeldung zu den Sprechfunklehrgängen erfolgt über die THW Geschäftsstelle Lingen.

Zum weiteren Angebot zählen noch bis Ende 2017 Aufbauschulungen für den digitalen BOS-Funk und die Veranstaltung oder Ausarbeitung von Sprechfunkbetriebsübungen.

Die Meller Ausbilder stehen ihren Kameraden aber auch bei allen Fragen rund um den BOS-Sprechfunk mit Rat und Tat zur Seite.

 

Kontakt:

Thomas Blanke

t.blanke(at)thw-melle.de

 

Felix Eggemann

f.eggemann(at)thw-melle.de

Thomas Blanke
Felix Eggemann